T +41 71 910 01 83
Bitte Javascript aktivieren!

Wir   machen   Ihre Abfüllanlage  

Abfüll- und Verschlussanlage in der Pharmaindustrie

Im Auftrag eines Herstellers von Abfüll- und Verschliessanlagen im pharmazeutischen Bereich entwickelte Prodema eine kundenspezifische Anlage. Wo immer möglich wurden bereits bewährte Standardkomponenten integriert. Um die Kundenanforderungen zu erfüllen wurden aber auch neue Module eingebaut. Die Ingenieure von Prodema entwickelten zusammen mit internen MItarbeiter die komplette Anlage und betreuten auch die Beschaffung und Montage.

Hohe Anforderungen an die Hygiene

In der Pharmaindustrie ist die Hygiene sehr wichtig. Es dürfen keine Verunreinigungen (Partikel) in den abgefüllten Wirkstoff gelangen. Solche Partikel können sowohl in der Luft sein, wie auch durch Abrieb an der Anlage entstehen.
Ebenfalls wichtig ist eine einfache Reinigung der Anlage. Dies kann durch die geeignete Werkstoffauswahl sowie der optimierten Teilegeometrie sichergestellt werden.

Gebindeeinlauf

Drehteller mit GebindevereinzelungDrehteller mit Gebindevereinzelung

Drehteller mit Gebindevereinzelung

Es werden leere Glasgebinde auf einen Drehteller geschoben. Durch dessen Drehung fördert er die Gebinde in einen Kanal welcher vereinzelt und dann Richtung Gebindetransport führt.
Je nach Gebindegrösse kann der Kanal durch das Ersetzen von Formatteilen verbreitert oder verschmälert werden.

Abfüllen

Einweg Füllnadeln und Begasung Einweg Füllnadeln und Begasung

Einweg Füllnadeln und Begasung

Die Abfüll- und Begasungsnadeln sind Einwegprodukte. Damit entfällt eine aufwändige Reinigung. Die Nadeln tauchen in das Gebinde ein und heben sich während dem Füllen nach oben um die Schaumbildung des Wirkstoffes zu unterdrücken.

Stopfen und Deckel setzen

Stopfensetzer und -VereinzelerStopfensetzer und -Vereinzeler

Stopfensetzer und -Vereinzeler

Die Stopfen gelangen als Schüttgut in einen speziellen Fördertopf der den Hygienestandards entspricht. Von dort aus gelangen Sie über die Vereinzelung zum Stopfensetzer.
Der Stopfensetzer wurde komplett überarbeitet und funktioniert über ein Hubdrehmodul mit vollständig integrierter Vakuumleitung (es sind keine Schläuche von aussen sichtbar). Die Formatvarianz kann über verschiedene Einsätze, welche mit nur einer Schraube gewechselt werden können, gewährleistet werden.

Endprüfung

Eine automatische Barriere trennt Gut- von SchlechtproduktenEine automatische Barriere trennt Gut- von Schlechtprodukten

Eine automatische Barriere trennt Gut- von Schlechtprodukten

Am Ende des Abfüll- und Verschliessprozesses werden die fertigen Gebinde auf einen Drehteller gefahren. Die Anlage trennt über eine automatische Barriere Gut- von Schlechtprodukten.